zu denken

Ich gebe dir zu denken

sag, was soll ich dir schenken?

Ein Eimer voller Fragen,

die Last von tausend Jahren,

ein wutentbrannter Vortrag,

der alte Kram vom Vortag,

ein Himmelreich auf Erden,

ein Alltag zum Ertränken,

ein Streit um Dich zu kränken,

Dich Tragen auf den Händen,

ein Recht auf eine Antwort,

das Wissen und das Band dort?

Nun gehst du einfach fort.

 

 

 

Advertisements

Vereinnahmt

Nun bin ich euch vereinnahmt

gefressen auf die Haut.

Früher war ich vereinsamt und heute bin ich’s

auch.

 

Als Bürger unter vielen

als Dank der Bourgeoise.

Ihr habt mich abgefunden

mit Geld und dickem Bauch

ich hab mich kaum gewunden,

dann dacht ich ich will’s

auch.