Plums

Nun bin ich hier so in die Welt geplumst und tappe neugierig umher.

Auf allen vieren geht es nicht so gut, deshalb robb ich hin und her.

Ich robbe rum. Ich haue drauf. Ich mache Krach. Ich geb nicht auf.

ich reiße ein, ich nehm reissaus ich schau dich an, wir sind zu Haus.

Advertisements

Taumeltier

Nicht zu knapp gehst du ab

und es regnet immer mehr auf dich herab.

deine Schuld ganz allein

Deine Antwort und du stehst jetzt für sie ein.

wegen mir kannst du’s tun doch ich will dich noch behalten du bist cool.

fernab der Straße blühst du auf und wieder ab,

fernab der Straße regnets Blumen sie sind weg und du wirst wach.

Der Betonklotz nebenan ist ein Drehkreuz der Gefühle

und das kunterbunte Meer spielt dir kunterbunte Töne.

Wo sollst du sein? Am Leben, am Leben Verzweifelt allein begegnest du jetzt diesen Szenen, diesen Szenen.

Wo sollst du hin, wie geht das weg von dir ? Wo sollst du hin? Kann es sein, bist du ein Taumeltier?

Statik

Lasst uns eine neue Statik einfordern! Verkriechen wir uns in einer alten Epoche! Bleiben wir in unseren Hundehütten! Stillstand im Rücken wird uns wieder zu Milch und Kaffee führen.  Nüchtern gewinnt das Verharren an Wert.  Langweilen wir uns zu Leben!

Heuchlerism

Der Heuchlerismus ist eine literarische Epoche, die sich dadurch auszeichnet, eine Sprache zu verwenden, die eine maximale Distanz zur subjektiven Interpretationswelt des Verfassers darstellt. Durch die phänomenologische Betrachtungsweise des geschriebenen Wortes kommt dem ungeschriebenen Wort und der Verneinung jeglicher Einbettung in eine Art Kontext eine ungleich höhere Bedeutung zu. Ungereimtheiten und bewusste Verfälschung stellen als Stilmittel einen diametralen Bezug zum vermeintlich „Tatsächlichen“ , das durch die Einbettung in den Kontext der sozialen Konstruktion der Leserinnen und Leser vollzogen wird. Die Unmöglichkeit eine Distanz zum Distanzierenden herzustellen und dadurch eine neue Form der Kommunikation zu entwickeln führt den Heuchlerismus allerdings ad absurdum und wirft ethische, wissenschaftstheoretische wie logische Fragestellungen auf.

Meins

Das ist mein Geld, meins. Unter meinem Dach. Es sind meine Schuhe, meine Wohnung, meine Wäsche und mein Korb.

Nein, das sind meine Wohnung, mein Kind, meine Tür und mein Bett. Du schläfst in Deinem!

Untersteh Dich das zu sagen, es ist mein Kind, mein Ein und Alles, es ist mein Geld und mein Schrank! Unser Auto ist auch meins, selbst wenn Du glaubst es wäre deins. Meine Gedanken sind mir und mein Kaffee schmeckt am Besten!

Wie kannst Du sowas sagen, ich glaubte wir wären zwei, mit Deinem Kind vielleicht auch drei? Es sind alles meine Sachen, da brauchst Du gar nicht streiten! Lass mich einfach jetzt allein, in MEINEM Zimmer!

Ich brauche Dich nicht, ich hab Dich nie gebraucht! Meine Bahn fährt gleich um drei, ich wünsche Dir noch einen guten TAG! Auf bald in DEINEM Bett…

Nimm doch Deinen Quark! Und nimm auch gleich noch Deinen Müll mit! All die unfertigen Dinge und den alten Scheissverstärker, den hast Du eh nie benutzt! Aber nimm bloß auch Deine ekligen Hände mit! Deine Schultern mag ich, die behalt ich hier wie Deine Augen und Dein Kinn. Den Rest Schmier Dir in die Haare!

Okay dann geh ich jetzt

auf Dich zu

denn Du stehst

in meinem Zimmer.

Wir. Sehen. Uns.

 

 

 

 

 

 

 

Windelschiss

Es ist das Größte Schönste Beste

unvergleichlich unverzeihlich unbeschreiblich

gefühlt gerührt geglüht

alles anders alles neu alles fühlt

Du bist ein Vorbild : die Rolle , Deine Welt wird klein

weil jemand Kleines dringt in Dein Leben ein

und schüttelt es und rüttelt es und stürzt es um

Du, Mann es ist Zeit für Veränderung.

Sie braucht Dich ganz

einfach

so wie du bist

und was du sonst so tust und wie du lebst ist nur ein windelschiss.

Kunst

Ich wische mir den Arsch ab mit Kunst. Kunst ist nichts, Kunst ist ein Fliegenschiss. Kunst kann mich mal. Kunst hat wer kein Recht hat. Kunst hat mich immer belogen. Kunst kann nix und tut nix für mich. Kunst fickt sich denn Kunst hat sich selbst ignoriert. Kunst verkauft sich denn Kunst macht in Spekulation. Kunst weiß das und Kunst kennt da gar nix. Kunst blutet aus. Kunst wurde aufgeschlitzt. Kunst bekniet mich und Kunst hat längst ausgedient. Verrecke endlich, Kunst!!!